PostHeaderIcon Eine kleine Torte für Zwischendurch

 Eine Torte zum Abschied sollte es werden….  deshalb auch der Engel mit dem Taschentuch in der Hand. Hihi…. Ist mal wieder ein Rotweinkuchen  dieses mal nur mit Kirschen und nicht mit Äpfeln.. Find ich persönlich leckerer… Da mir der Fondant langsam zur Neige geht, hab ich mal wieder einen Marshmallow-Fondant gemacht. Das sind weiche (Mikrowelle) Marshmallows mit Puderzucker vermengt – eine sehr klebrige und irrsinnig süsse Angelegenheit. Aber ich muss sagen, dieser Fondant überzeugt mich nicht wirklich. Zwar hat man dann eine relativ reissfeste Masse, die man auch noch gut dehnen und ziehen kann, aber sie lässt sich nicht wirklich dünn ausrollen und irgendwie ist sie an der Ganache (Schokocreme zw. Kuchen und Fondant als Kleber) auch nicht richtig gut kleben geblieben. Nun ja irgendwie hats dann doch funktioniert und alles in Allem ist dies eine günstige und schnelle Alternative zum gekaufen Rollfondant. Das Rezept zum Marshmallow Fondant:

Marshmallow-Fondant

300g Marsmallows mit 2El Wasser in der Mikrowelle ca 30sec zerlaufen lassen – Achtung kann sehr schnell gehen – immer mal wieder kontrollieren – manche behalten die Form sind dann aber schon weich.     ca 400g gesiebter Puderzucker….  die Marshmallows mit dem Knethaken – am besten Küchenmaschine – und gut der Hälfte des Puderzuckers vermengen. Dann die klebrige Masse mit dem Rest Zucker verkneten.  Etwas Fett (Kokosfett) an den Händen hilft gegen klebrige Finger… Es sollte ein lockerer “Teig” entstehen, der eine ähnliche Konsistenz hat wie gekauter Kaugummi ;o)

Kommentieren

Neue Torten
Suche
Kategorien